Schlagwort-Archive: Youtube

YouTube’s Easter Eggs

Sicherlich schaut sich jeder von uns ab und zu ein YouTube-Video an. Entweder um sich zu Unterhalten, eine Doku zu schauen oder um verpasste Sendungen anzusehen.

Es werden stündlich ca. 300 Stunden Video-Material auf diese Plattform geladen und in in der Gesamtmenge von mehreren hundert Millionen Stunden angesehen.

Was viele aber nicht wussten: Es gibt einige lustige Easter Eggs!

1. Star Trek

Wer kennt nicht Star Trek und den Satz „Hochbeamen, Scotty“ oder auf Englisch „Beam me up Scotty“?

Gib den englischen Satz mal in die Suche ein oder klicke hier

2. Farbenfroh

YouTube kann auch noch mehr in Farbe!

Such nach „doge meme“ oder klicke hier!

3. Harlem Shake

Der beste unter den Easter Eggs!

In der Suche „do the arlem shake“ eingeben oder hier klicken und Spaß haben!

4. Star Wars

Möchtest du auch mal die Macht von Star Wars ausprobieren?

Suche mal nach „use the force luke“ oder klicke hier und bewege deine Maus über die Seite!

5. Transparenter Player

Möchtest du nicht auch einen transparenten YouTube-Player?

Gib in der Adresszeile deines Browsers folgende URL ein:

https://www.youtube.com/testtube

Dort scrollst du runter bis du zu dem Kasten „YouTube-Player im neuen Design ausprobieren“ und klickst auf den Button.

6. Bedienung per Tastatur

Wird dir das Mausschupsen beim YouTube-Schauen zu lässtig?

Gib folgendes in die Adresszeile deines Browsers ein:

https://www.youtube.com/leanback

Youtube Problem: Videos laden langsam oder gar nicht

 YouTube Probleme: Lange Wartezeiten und Ruckler. YouTube Probleme: Lange Wartezeiten und Ruckler.

YouTube Probleme: Lange Wartezeiten und Ruckler.

Es ist ein immer wiederkehrendes Problem bei Youtube: Videos laden langsam oder gar nicht. In den meisten Fällen liegt dies allerdings nicht an YouTube selbst, sondern am Internetanbieter: Während die YouTube-Webseite über die Zentrale in Kalifornien ausgeliefert wird, stammen die Videos selbst von zahlreichen Servern auf der ganzen Welt. Dies hilft dabei, die Milliarden von Anfragen ohne Störungen und lange Wartezeiten verarbeiten zu können. Nachteil: Die IP-Adressen der dezentralen Server sind öffentlich bekannt und werden von manchen Internetanbietern bewusst ausgebremst, um keine Stabilitätsprobleme zu riskieren.

Firewall-Sperre gegen Drosselung

Die Bremsung lässt sich oft mit einem Trick umgehen: Eine IP-Sperre in der Firewall sorgt dafür, dass die dezentralen YouTube-Server nicht mehr besucht werden können. YouTube liefert die Videos dann automatisch über den Hauptserver aus, der von Internetprovidern in der Regel nicht gedrosselt wird. Am einfachsten erstellen Sie die Sperre über die Eingabeaufforderung von Windows: Suchen Sie im Startmenü oder auf dem Startbildschirm von Windows 8 nach „cmd“. Per Rechtsklick öffnen Sie das Programm als Admin und geben folgenden Befehl ein:

netsh advfirewall firewall add rule name=“YouTube“ dir=in action=block remoteip=173.194.55.0/24,206.111.0.0/16 enable=yes

Firewall-Regel: Die Sperrung von zwei IP-Bereichen umgeht die Drosselung.
Firewall-Regel: Die Sperrung von zwei IP-Bereichen umgeht die Drosselung.

Anschließend drücken Sie die Taste [ENTER], worauf die Eingabeaufforderung den Befehl mit „OK“ bestätigt.

Windows-Firewall: Hier taucht die neu erstellte Regel auf.
Windows-Firewall: Hier taucht die neu erstellte Regel auf.

Content-Server werden umgangen

Die neue Regel sorgt dafür, dass die IP-Adressen 173.194.55.0 bis 24 und 206.111.0.0 bis 16 nicht mehr angesurft werden können. Dies wird von YouTube beim nächsten Besuch automatisch erkannt – und die Video-Auslieferung über einen dezentralen Server verhindert. Beachten Sie, dass sich die Variante über die Eingabeaufforderung nur den Rechner auswirkt, auf dem Sie den Befehl eingegeben haben. Um Ihr ganzes Heimnetzwerk mit der Firewall-Sperre auszustatten, empfiehlt sich das Anlegen der gleichen Regel in Ihrem Router.

Speedtest: So prüfen Sie zusätzlich Ihre Bandbreite.
Speedtest: So prüfen Sie zusätzlich Ihre Bandbreite.

Andere Störfaktoren prüfen

Garantiert werden kann der störungsfreie YouTube-Genuss durch diese Methode nicht: Unter Umständen verlangsamt Ihr Internetanbieter den kompletten YouTube-Traffic, unabhängig vom Server. Zudem kann eine zu langsame Internetverbindung oder Überlastung Schuld an YouTube Problemen sein. Sie sollten deshalb auch einen Speedtest verwenden, der Ihnen die aktuelle Bandbreite verrät.

Neue YouTube-App: Hintergrund-Audio kommt

 YouTube 5.2.27: Geleakte Version mit Background Audio. (Quelle)
YouTube 5.2.27: Geleakte Version mit Background Audio. (Quelle)

Das kommende YouTube-Update für Android hat eine neue Funktion integriert, die Google aber noch versteckt: Mit der Option Background Audio spielt YouTube Musik im Hintergrund ab. Bei uns finden Sie die YouTube-APK als Download.

Im Play Store ist die neueste YouTube-App für Android noch nicht erhältlich, allerdings ist jetzt eine geleakte Version aufgetaucht. Das YouTube-Update auf Version 5.2.27 zeigt auf den ersten Blick zwar keine nennenswerten Änderungen, unter der Haube versteckt sich aber ein Feature, auf das viele YouTube-Nutzer schon lange warten: In der App wird unter „Einstellungen | Allgemein“ der Menüpunkt „Background Audio“ eingeführt, mit dem man zum Beispiel Musik und Podcasts im Hintergrund oder bei abgeschaltetem Display laufen lassen kann. Bisher beendet sich YouTube einfach, wenn man die App verlässt. Konkret heißt es in der Einstellung:

Continue playing audio when the app is running in the background or the screen is switched off

Unsere Kollegen von Android Police konnten die versteckte Background-Funktion kurzfristig in der UI aktivieren, um ein Screenshot zu knipsen – funktioniert hat die Hintergrund-Wiedergabe aber wohl nicht. Einige Entwickler versuchen jetzt, Background Audio per Xposed-Modul freizuschalten.

Außerdem gibt es im Code der neuen YouTube-App Hinweise auf den Download-Modus. Eine entsprechende Einstellung in der UI hat Google aber noch nicht integriert. Es bleibt also abzuwarten, ob Google mit dem offiziellen Update auch das Herunterladen von Videos erlaubt.

Hinweis: Die YouTube-App liegt noch nicht im Play Store. Die APK finden Sie bei uns als Download.

Download: com.google.android.youtube-5.2.27.zip

Gronkh und Sarazar

Der 1LIVE Talk mit Gronkh und Sarazar

Gronkh und Sarazar
Gronkh und Sarazar

Erik Range und Valentin Rahmel – wie Gronkh und Sarazar im echten Leben heißen – zocken Computerspiele, reden drüber und stellen die Videos dann ins Netz. Millionen schauen dabei zu. Sie sind die Stars der Let‘s Play-Szene. Eigentlich wollten die beiden Gaming-Redakteure nur mal ausprobieren, den Leuten nicht nur lesbare Berichte sondern auch Video-Content zu bieten. Auch um selbst endlich mal wieder Zeit fürs Zocken zu haben – so als Hobby nebenbei. Mittlerweile haben Erik und Valentin insgesamt um die 2 Millionen Youtube-Abonnenten  und 40 Millionen Abrufe im Monat. Auf MyVideo.de gehen sie jeden Freitag mit einem Livestream auf Sendung und können dicke von den Werbeeinnahmen leben. Sie bezahlen sogar die Mitarbeiter ihrer eigenen Firma davon. Eigentlich findet ihr gesamtes Leben im Netz statt. Nur der analoge Ausflug in den Hausflur bleibt. Sie müssen nämlich die Fanpost, die sie haufenweise bekommen, weiterhin per Hand aus dem Postkasten fischen. Bei der diesjährigen Gamescom in Köln waren Gronkh und Sarazar zum ersten Mal live auf der Bühne zu sehen – mit einer Sonderausgabe ihrer Webshow „Let’s Play Together“.

Studiogast: Erik Range und Valentin Rahmel
Moderation: Till Haase
Redaktion: Stefanie Brendt

Im 1LIVE Talk am sprechen die Let’s Play-Jungs mit uns darüber, wie alles angefangen hat, ob sie auch anderen gerne beim Spielen zuschauen, ob sie auf der Straße erkannt werden und was Freiheit für sie bedeutet.

Quelle: www.einslive.de