Schlagwort-Archive: Samsung

Samsung GALAXY Note 4

  • Anzeige: Touchscreen mit Quad-HD „Super-AMOLED“-
    Technologie und Multi-Touch Größe: 14,5 cm (5,7 Zoll); Auflösung: 2560 × 1440 (WQHD), 16 Mio. Farben
  • Digitalkamera: Foto: 16 MP Video: 2160p@30 fps, 1080p@60 fps
  • Frontkamera: 3,7 MP
  • Betriebssystem: Android 4.4.4 „KitKat“ mitTouchWiz 4.0
  • CPU: Qualcomm Snapdragon 805 mit 2,7 GHz, Quad-Core
  • RAM: 3 GB
  • Interner Speicher: 32 GB, via MicroSD-Karte um maximal 128 GB erweiterbar
  • GPU: Adreno 420
  • Akkumulator: Lithium-Ionen-Akkumulator mit 3220 mAh
  • Masse (H x B x T): 153,5 mm × 78,6 mm × 8,5 mm
  • Gewicht: 176 g
  • Besonderheiten: 
    • Stifteingabe (S Pen)
    • Handschrifterkennung
    • Videotelefonie
    • WLAN 802.11ac
    • Bluetooth 4.1
    • NFC
    • Infrarot-Sender
    • Barometer
    • Induktives Laden mit Samsung S-View Cover Wireless Charging N910 für Galaxy Note 4

Samsung Galaxy Tab 3 8.0″

Technische Daten

Betriebssystem: Android JB 4.2.2
Display: 8″ TFT 1280 x 800 Display mit 16Millionen Farben
CPU: 1.5 GHz dual core Samsung Exynos 4212
RAM: 1.5GB
Speicher: 16GB
Kamera: 5.0 MP AF Hauptkamera, 1.3 MP Frontkamera
Sensoren: Beschleunigungsaufnehmer, Geo-magnetischer Sensor, Lichtsensor, Näherungssensor
Abmessungen (H x B x T): 209,8 x 123,8 x 7,4 mm
Gewicht: 319 g
Farbe: Perlweiss
Akku: 4450 mAh Li-ion Akku

Meine Meinung:

Trotz das es nicht das neuste Tablet ist, ist es für den normalen gebrauch mehr als in Ordnung. Die Bedienung ist flüssig und man merkt nichts davon dass es nur ein 1.5 GHz Dual-Core ist. Ich kann dieses Tablet nur weiter empfehlen.

CPU Cooler

Gaming PC

Hier ist eine beispiel Konfiguration für einen Gaming-PC. Diesen PC habe ich für einen Kollegen zusammengestellt.

  • Windows 7 64bit
  • ASUS Z87 PRO (LGA 1150, Intel Z87, ATX)
  • Intel Core i7 4770K BOX (LGA 1150, 3.50GHz, Unllocked)
  • Alpenföhn Brocken CPU Cooler (120mm)
  • Kingston HyperX black (2x, 8GB, DDR3-1600, DIMM)
  • WD Black (1000GB, 3.5″, Desktop)
  • Samsung 840 Pro Basic (128GB, 2.5″)
  • LG BH16NS, BluRay/DVD Brenner, SATA, Retail
  • be quiet! Pure Power L8-600W (600W)
  • ASUS GTX-770 DirectCU II (GK104, 2GB)
  • Xigmatek Midgard II (Midi Tower)
Ein Teil der Lieferung
Ein Teil der Lieferung

Dieser PC ist fürs Gamen und für Videobearbeitung gedacht. Wobei der hauptsächlich fürs Gamen genutzt wird.

Jetzt fragst du dich sicher wieso Windows 7 und nicht Windows 8.1? Diese frage lässt sich ganz einfach klären, aus persöhnlichen vorlieben des Kollegens.

Da er den PC via WLAN mit dem World Wide Web verbindet war die Frage ob ein WLAN-Stick oder ein Board mit integriertem WLAN. Die Entscheidung ist auf das Board mit integriertem WLAN gefallen da dies kostengünstiger als ein Board + ein WLAN-Stick kommt.

Beim RAM ist die Entscheidung auf 16 GB gefallen. Diese wurden in 2 x 8 GB aufgeteilt. Somit besteht die Möglichkeit, in Zukunft ohne auswechseln des RAMs ein Upgrade auf 32 GB Ram durchzuführen. Der Kingston HyperX Ram taktet mit 1600MHz. Die Kühlkörper auf dem Ram sind schwarz, dies zum Gehäuse passt.

Für Windows hat der PC eine Samsung 840 Pro Basic SSD bekommen. Aus persöhnlicher Erfahrung haben wir uns da für 128 GB entschieden, da dies vollkommen reicht. Dafür die MLC, denn die hat eine längere Lebensdauer als die DLC. Für die restlichen Daten und Games wurde noch zusätzlich eine Western Digital Black, 1 TB verbaut.

 

Da das Netzteil, Gehäuse und CPU Cooler nicht gleichzeitig mit dem Rest der Hardware gekommen ist habe ich zuerst ein Testaufbau gemacht zum installieren des Betriebsystems.

Danach habe ich den PC aufgebaut und vollendet.

4 x WD RED 4 TB

Storage Server: Mehr Speicher!

Wie es der Name schon sagt, ist ein Storage Server, ein Server mit viel Speicherplatz. Was bis jetzt leider nicht so der Fall war bei mir. Nun habe ich ein paar neue Festplatten verbaut. Die Konfiguration sieht jetzt wie folgt aus:

  • 4 x WD Red, 64MB, 4TB, SATA-3, 24/7 NAS @ RAID5 (11’178 GB) für Daten
  • 1x 500GB WD Green & 1x 650 GB HDD @ RAID1 (466 GB) für sonstige Daten
  • 2x WD Scorpio Black 320 GB @ RAID1 (298 GB) für OS
  • 2x 1 TB Samsung @ RAID1 (931 GB) für VMs via NFS
  • 1x 60 GB OCZ-Vertex 2 (55.89 GB) für temporäre Daten (Netzwerk)

Neu hinzugekommen ist das RAID5 mit den 4 x 4 TB WD RED HDDs. Diese bietet mir 11’178 GB Festplattenspeicher an. Dies sollte für alle Daten locker reichen.Das Raid 1 mit der 500GB WD Green und der 650 GB HDD war mein altes RAID wo alle Daten drauf waren.

Hier noch ein paar Bilder:

4 x WD RED 4 TB
4 x WD RED 4 TB
Hardware Gaming PC

Gaming PC

Ein Kollege von mir wollte sich einen neuen Gaming PC kaufen. Aus diesem Grund habe ich ihm angeboten, dass ich ihm den PC konfiguriere und zusammenbaue. Die Konfiguration ist dann so raus gekommen:

  • Windows 8.1 64Bit
  • ASUS Z87-A
  • Intel Core i5 4670K
  • Alpenföhn Brocken CPU Kühler
  • Kingston HyperX black, 2x8GB, DDR3-1600
  • WD Black, 7200rpm, 64MB, 1TB, SATA-3
  • Samsung SSD 840 Pro Basic, MLC, 128GB, SATA-3
  • LG BH16NS, BluRay/DVD Brenner
  • Corsair CS550M (550W)
  • Asus GTX-770 DirectCU II 2GB GDDR5
  • Xigmatek Midgard II (Midi Tower)
Hardware Gaming PC
Hardware Gaming PC

Da er den PC hauptsächlich fürs Gamen braucht und weil es im Budget nicht rein passte, habe ich mich für einen Intel Core i5 entschieden. Für Spiele ist der Optimal und dank der „K“ Version könnte man ihn bei nicht auszureichender Leistung noch übertakten. Aus diesem Grund und wegen der Lautstärke wird als CPU Kühler der Alpenföhn Brocken verbaut. Er ist sehr leise und kühlt sehr gut.

 

RAM, CPU Cooler & MB
RAM, CPU Cooler & MB

Beim RAM ist die Entscheidung auf 16 GB gefallen. Diese wurden in 2 x 8 GB aufgeteilt. Somit besteht die Möglichkeit, in Zukunft ohne auswechseln des RAMs ein Upgrade auf 32 GB Ram durchzuführen. Der Kingston HyperX Ram taktet mit 1600MHz. Die Kühlkörper auf dem Ram sind schwarz, dies zum Gehäuse passt.

Für Windows hat der PC eine Samsung 840 Pro Basic SSD bekommen. Aus persöhnlicher Erfahrung haben wir uns da für 128 GB entschieden, da dies vollkommen reicht. Dafür die MLC, denn die hat eine längere Lebensdauer als die DLC. Für die restlichen Daten und Games wurde noch zusätzlich eine Western Digital Black, 1 TB verbaut.

Bei der Grafikkarte war die Wahl zwischen GTX 760 und GTX 770 geschrumpft. Da es das Budget zulies, habe ich mich für die Asus GTX-770 DirectCU II 2GB GDDR5 entschieden.

Beim Gehäuse waren die Hauptanforderungen das es schlicht und nicht all zu laut ist. Wir haben uns da für den Xigmatek Midgard II entschieden:

Hier noch ein paar weitere Bilder: