Schlagwort-Archive: Android

Samsung GALAXY Note 4

  • Anzeige: Touchscreen mit Quad-HD „Super-AMOLED“-
    Technologie und Multi-Touch Größe: 14,5 cm (5,7 Zoll); Auflösung: 2560 × 1440 (WQHD), 16 Mio. Farben
  • Digitalkamera: Foto: 16 MP Video: 2160p@30 fps, 1080p@60 fps
  • Frontkamera: 3,7 MP
  • Betriebssystem: Android 4.4.4 „KitKat“ mitTouchWiz 4.0
  • CPU: Qualcomm Snapdragon 805 mit 2,7 GHz, Quad-Core
  • RAM: 3 GB
  • Interner Speicher: 32 GB, via MicroSD-Karte um maximal 128 GB erweiterbar
  • GPU: Adreno 420
  • Akkumulator: Lithium-Ionen-Akkumulator mit 3220 mAh
  • Masse (H x B x T): 153,5 mm × 78,6 mm × 8,5 mm
  • Gewicht: 176 g
  • Besonderheiten: 
    • Stifteingabe (S Pen)
    • Handschrifterkennung
    • Videotelefonie
    • WLAN 802.11ac
    • Bluetooth 4.1
    • NFC
    • Infrarot-Sender
    • Barometer
    • Induktives Laden mit Samsung S-View Cover Wireless Charging N910 für Galaxy Note 4

Samsung Galaxy Tab 3 8.0″

Technische Daten

Betriebssystem: Android JB 4.2.2
Display: 8″ TFT 1280 x 800 Display mit 16Millionen Farben
CPU: 1.5 GHz dual core Samsung Exynos 4212
RAM: 1.5GB
Speicher: 16GB
Kamera: 5.0 MP AF Hauptkamera, 1.3 MP Frontkamera
Sensoren: Beschleunigungsaufnehmer, Geo-magnetischer Sensor, Lichtsensor, Näherungssensor
Abmessungen (H x B x T): 209,8 x 123,8 x 7,4 mm
Gewicht: 319 g
Farbe: Perlweiss
Akku: 4450 mAh Li-ion Akku

Meine Meinung:

Trotz das es nicht das neuste Tablet ist, ist es für den normalen gebrauch mehr als in Ordnung. Die Bedienung ist flüssig und man merkt nichts davon dass es nur ein 1.5 GHz Dual-Core ist. Ich kann dieses Tablet nur weiter empfehlen.

Raspherry Pi

Raspberry Pi: Mini PC und Mediacenter dank XBMC Teil 1: Vorstellung

Aus dem Mini-PC Raspberry PI und der kostenlosen Software XBMC hat man in kürzester Zeit einen kompakten, stromsparenden und lautlosen Mediacenter – PC. Dieser kostet nur etwa 55 Fr.

 

Raspberry Pi

Raspherry Pi Logo
Raspberry Pi Logo

Der Raspberry Pi stammt aus aus britischem Hause, der Raspberry Pi Foundation. Das Hauptmerkmal ist, dass er die Grösse einer Kreditkarte hat. Der Raspberry wird von einem 700 MHz schneller ARM11 Prozessor angetrieben. Dieser wird je nach Version von  256 MB (Typ A) oder 512 MB (Typ B) Arbeitsspeicher begleitet. Der Typ B verfügt über eine Ethernet-Schnittstellen und zwei USB 2.0 Ports. Als Betriebsystem kann man speziell angepasste Linux- und Androidversionen verwenden. Für eine Festplatte ist er aber doch zu klein, das Betriebsystem wird daher auf einer SD-Karte und oder einem USB-Stick installiert. Für die Vieoausgabe ist ein HDMI und ein FPAS Anschluss vorhanden. Via HDMI können problemlos 1080P Inhalte wiedergegeben werden.

Spezifikationen

Modell A Modell B
Preisempfehlung: 25 US-$ (exkl. Mehrwertsteuer) 35 US-$ (exkl. Mehrwertsteuer)
Größe: Kreditkartengröße 85,60 mm × 53,98 mm × 17 mm
SoC: Broadcom BCM2835
CPU: ARM1176JZF-S (700 MHz)
GPU: Broadcom VideoCore IV
Arbeitsspeicher (SDRAM): 256 MB 512 MB (bis Oktober 2012 256 MB)
USB-2.0-Anschlüsse: 1 2 (über integrierten Hub)
Videoausgabe: FBAS, HDMI
Tonausgabe: 3,5-mm-Klinkenstecker (analog), HDMI (digital)
Nicht-flüchtiger Speicher: Kartenleser für SD (SDHC und SDXC)/MMC/SDIO
Netzwerk: 10/100-MBit-Ethernet-Controller (LAN9512 des Herstellers SMSC[22])
Schnittstellen: Bis zu 17 GPIO-Pins, SPI, I²C, UART, EGL, CEC
Echtzeituhr:
Leistungsaufnahme:[23] 5 V, 500 mA (2,5 Watt) 5 V, 700 mA (3,5 Watt)
Stromversorgung:[23] 5-V-Micro-USB-Anschluss (Micro-B), alternativ 4 × AA-Batterien
Betriebssysteme: GNU/Linux, BSD, RISC OS[24], Plan 9[25]
Raspherry Pi
Raspberry Pi Typ B

 

XBMC Media Center

XBMC Media Center Logo
XBMC Media Center Logo

Das XBMC Media Center (früher Xbox Media Center) ist eine freie Media-Center Software. Mit dieser kann man Medien von einer DVD, Festplatte, Server oder dem Internet wiedergeben. Die Software wurde vom Entwickler Team „Team XBMC“ entwickelt. XBMC ist zu vielen Betriebsystemen wie z.B. Linux, FreeBSD, Windows, Mac OS X, Apple TV, Apple iOS und Android kompatibel. XBMC beruht auf den Programmiersprachen C++ und Phyton. XBMC ist ein klassisches Media Center mit speziellen extra Features. Es lässt sich leicht über die TV Fernbedienung (CEC) oder sogar via Smartphone App oder Webinterface bedienen. XBMC übernimmt die Aufgaben die Mediendateien zu katalogisieren, organisieren und optisch ansprechend dem User auszugeben.

Raspberry Pi und XBMC kombiniert

Um das Installieren von XBMC möglichst leicht zu gestalten gibt es drei vorgefertigte Pakete, OpenELEC, Raspbmc und XBian. Ich habe mich persöhnlich für Raspbmc entschieden. Hier geht es zu Teil 2 -> http://vinci.cc/?p=1768 Hier geht es zu Teil 3 -> http://vinci.cc/?p=1772 Hier geht es zu Teil 4 ->

Seagate Backup Plus Benchmark

Seagate Backup Plus 4TB USB 3.0

Die Seagate Backup Plus ist eine externe Harddisk welche als Backup Platte gedacht ist. Sie verfügt auch schon über eine Software mit der man alle Backups verwalten kann. Per Handy Client sogar vom Handy aus, Backups auf die externe Platte machen oder auch automatisch die Daten der Online Cloud Anbieter wie OneDrive, Dropbox, Google Drive und Flickr zu sichern.

Intern ist eine 4 TB grosse Festplatte verbaut. Die Kommunikation zum PC läuft über USB 3.0. Die Festplatte ist auch bei Schreib-/ und Lesevorgänge sehr ruhig.

Hier ein paar Bilder:

Diese Platte ist leider – trotz USB 3.0 – relativ langsam. Wobei wenn man es nur für Backubs braucht ist dies völlig in Ordnung:

Seagate Backup Plus Benchmark
Seagate Backup Plus Benchmark

Ich werde diese Platte für Backups des Storages01 bruachen.

Neue YouTube-App: Hintergrund-Audio kommt

 YouTube 5.2.27: Geleakte Version mit Background Audio. (Quelle)
YouTube 5.2.27: Geleakte Version mit Background Audio. (Quelle)

Das kommende YouTube-Update für Android hat eine neue Funktion integriert, die Google aber noch versteckt: Mit der Option Background Audio spielt YouTube Musik im Hintergrund ab. Bei uns finden Sie die YouTube-APK als Download.

Im Play Store ist die neueste YouTube-App für Android noch nicht erhältlich, allerdings ist jetzt eine geleakte Version aufgetaucht. Das YouTube-Update auf Version 5.2.27 zeigt auf den ersten Blick zwar keine nennenswerten Änderungen, unter der Haube versteckt sich aber ein Feature, auf das viele YouTube-Nutzer schon lange warten: In der App wird unter „Einstellungen | Allgemein“ der Menüpunkt „Background Audio“ eingeführt, mit dem man zum Beispiel Musik und Podcasts im Hintergrund oder bei abgeschaltetem Display laufen lassen kann. Bisher beendet sich YouTube einfach, wenn man die App verlässt. Konkret heißt es in der Einstellung:

Continue playing audio when the app is running in the background or the screen is switched off

Unsere Kollegen von Android Police konnten die versteckte Background-Funktion kurzfristig in der UI aktivieren, um ein Screenshot zu knipsen – funktioniert hat die Hintergrund-Wiedergabe aber wohl nicht. Einige Entwickler versuchen jetzt, Background Audio per Xposed-Modul freizuschalten.

Außerdem gibt es im Code der neuen YouTube-App Hinweise auf den Download-Modus. Eine entsprechende Einstellung in der UI hat Google aber noch nicht integriert. Es bleibt also abzuwarten, ob Google mit dem offiziellen Update auch das Herunterladen von Videos erlaubt.

Hinweis: Die YouTube-App liegt noch nicht im Play Store. Die APK finden Sie bei uns als Download.

Download: com.google.android.youtube-5.2.27.zip